Gedrängte Tage

Ich hasse euch!
und euer Kreischen,
das Schwirren und Schnarren,
das Flimmern, Flirren, —
So voll und übervoll gepackt:
Gedrängte Tage, die
aus einem Grund nur fortbestehen:
Weil sie bewältigt werden wollen.
Sie wollen! Und das bedeutet:
Müssen.

Ich weiß darum und schweige,
ich eile vorwärts
dennoch! und sehe:
in meinen
und euren Augen
ein Flackern,
und tausend Zwänge,
die unsere Zeit,
zwischen unseren Fingern
zerreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: