Interessiert sein an:

Das bedeutet nichts anderes als: Neugierde.

Advertisements

5 Antworten zu “Interessiert sein an:

  1. Pingback: Und Neugierde, | Makulatur

  2. phorkyas 21. August 2013 um 11:10 pm

    Ne, da bin ich nicht für. (Auch wenn ich Ludwig Reiners Kritik an dem leeren Fremdwort mittlerweile nicht mehr so pauschal teile, ist an „Interesse“ doch was von dem schlechten Leumund hängengeblieben. Was ist das schon: ein Dazwischen-sein. „Da simmer dabei.“ – Das geht zur Not auch immer noch mit Sangria-Eimer oder auch allzu nüchtern [„Wie hat es denn geschmeckt?“ „Ja.. interessant.“], nein da hat die Gier doch schon etwas mehr emotionale Beteiligung parat.)

    • metepsilonema 22. August 2013 um 2:33 pm

      Abgesehen davon, dass der Aufbau und die Herleitung eines Worts nicht zwingen etwas über seine Bedeutung(en) aussagen: Zieht mich die Neugierde nicht gerade von dort wo ich bin zu etwas anderem hin? Aber niemals vollständig, denn das ist ja das „Fatale“ an der Neugierde, dass sie sich nie zufrieden gibt: Man schwimmt also andauernd im Zwischen herum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: