Wille

bedeutet verbissen sein, ins noch nicht Existierende.

Advertisements

2 Antworten zu “Wille

  1. blogozentriker 21. März 2014 um 9:06 pm

    Eine schöne Definition. Ich frage mich nur: Gibt es auch hierbei so etwas wie Talent? Ein Talent zum noch nicht Existierenden, sozusagen? Nabokov sagte ja, bevor er zu schreiben anfing, habe der fertige, der zu schreibende Roman ihm schon deutlich vor Augen gestanden. Der Wille, das wäre in dem Fall ja die Energie, die man sich, seiner Gegenwart, seiner Zeit, abknapsen muss, um das noch nicht Existente in die Existenz zu setzen (oder zu zerren). (Ach, wie elegant ich das ausdrücke!) Was ich meine, ist, gibt es einen Willen, dem die Begabung zur Realisierung fehlt? Oder ist Wille immer dieses Talent selbst? Kann einer womöglich zu viel Willen haben? Und deshalb an allem Gelingenden immer vorbeipreschen, weil er darüber, über das rechte Maß, über das, was machbar ist, hinausschießt? Oder ist einfach der Wille dann krank? Hat er sich dann nicht an etwas festgebissen, an seiner Beute, klaren Sinnes und das Ziel vor Augen, sondern ist wirklich verbissen, also wie im Krampf gefangen, in einer übersteigerten Beharrung … verstehst Du, was ich meine?

    • metepsilonema 23. März 2014 um 10:12 pm

      Schön wieder einmal von Dir zu lesen.

      Ich möchte das alles unterschreiben: Der Wille alleine ist nicht genug, ganz im Gegenteil, er kann sogar zu einer Täuschung werden (führen), weil man glaubt, etwas bereits realisiert zu haben oder es noch tun zu können. Insofern bedeutet wollen auch immer hoffen oder eine Art Hinwegsetzung über die Hoffnung in Richtung Erfüllung, siehe Nabokovs Satz, was dann eine Täuschung begründen kann.

      Zuviel Wille resultiert in Verkrampfung; hat man nicht genug Talent oder mangelt es an Übung, scheitert man.

      „Der Wille ist des Menschen Himmelreich.“ — Der Satz scheint mir sehr treffend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: