Schlagwort-Archiv: Angst

Aphorismen, Notate und Uneinsichtigkeiten III

Der aufklärerische Anspruch muss sein, dass die Individuen, die durch ihre Angst zu einer Masse zusammengebunden wurden, ihres Zustands einsichtig werden und die daraus erwachsenden Konsequenzen begreifen. Übermächtige Angst macht nicht nur gefügig, sie lässt die existenziellen Bindungen des Individuums als bedeutungslos erscheinen.

Weiter auf Begleitschreiben.

Werbung

Mit der Genauigkeit, spätestens,…

…beginnt die Unsicherheit (die Ungewissheit).

Um politisch zu wirken,

muss sich die Angst konkretisieren, also zur Furcht werden.