Schlagwort-Archiv: Erleben

Tiefe…

…ist eine Frage von Zeit (des sich-Zeit-nehmens).

Gottseidank!

Man trägt ja sein Glück in sich.

Klage

Immer dieses Auf und Ab! Warum die Welt nicht in ihrem Glanz verharren kann?

Zeiterleben

In einem Gespräch über Vergangenes oder Vergangenheit, eine Epoche vielleicht, der Kontext ist mir leider nicht in Erinnerung geblieben, fiel ein bedenkenswerter Satz: Das waren Zeiten in denen Zeit noch bewusst wahrgenommen wurde. Das scheint mir, beinahe, eine conditio sine qua non des Menschen unserer Tage überhaupt zu sein und folgerichtig muss man weiter fragen: Wo zum Teufel steckt er eigentlich, wenn gerade das nicht der Fall ist?

Fiktion

Andere glauben machen, tun zu können, was einen beliebt und dabei verschweigen, wo die Grenze zum Erlebten hin verläuft.

Jahreswechselnotiz

Das Erleben von Zeit ist, so meine These, an eine Art inneren Schlag gebunden, ganz wie in der Musik, gibt das Metrum dem Stück erst, und vor allem: der Spielende sich selbst, ein bestimmtes Erleben von Zeit. Der Schlag entspricht nicht der objektiv verstreichenden Zeit und definiert sie trotzdem: Die gefühlte steht gegen die gemessene und es läge an uns, auch an uns.

Das „wie“ ist allerdings schwierig auszumachen, man müsste es schon in einer weitgehenden und zu erweiternden Autonomie vermuten — vielleicht die Gelassenheit der deutschen Mystiker?