Schlagwort-Archiv: Gier

Das Schöne entwaffnet,…

…das Geile nötigt.

Advertisements

Neugierde:

Der Drang etwas Erwartetes, Nachfolgendes, aber noch Unbesehen- und Ungehörtes, zu erfahren.

Zuviel vorgenommen!

Das gilt beinahe jeden Tag.

Aktuelles geht vor.

Wo das gilt, wird es das Bleibende, das Mühevolle, aber letztendlich Lohnende und Erbauliche schwer haben. Tatsächlich und richtiger ist wohl, dass das Aktuelle, das kurzfristig Verlockende ist und man sich von ihm vielleicht nicht völlig, aber doch, freimachen muss.

Seligkeit

Wo Glück und Gier zusammenfinden wächst der Himmel des Wahns.