Schlagwort-Archiv: Ich

Die Begründung des Neuen

ist das Ich, denn niemand, der erfahren hat, dass er als Individuum existiert, will bloß reproduzieren was schon immer da war: Er negierte sich damit selbst.

Statisten unserer selbst.

Zur Verteidigung der Frage nach dem Sinn und dem Ich

Die Radikalität einer Frage zeigt sich an den Formen ihrer Abwehr, und zwar: Ihrer beständigen Abwehr. Am besten, sie wird erst gar nicht gestellt. — Drängt sie sich dennoch in den Vordergrund, macht man sie lächerlich oder schiebt sie dunkel-verächtlich zur Seite: Wozu die Mühe, sie wird ohne Antwort bleiben!
Mehr von diesem Beitrag lesen

Werbung

Sie und ich. Ahnungen.

Für Phorkyas

Was bliebe, wenn ich mich auflöste, wenn ich nicht mehr existierte? Könnte ich es spüren? Könnte ich dem Auflösen nachfühlen, bis sich das Nachfühlen selbst aufgelöst hat? Wenn ich meine Einwilligung gebe, möchte ich wenigstens eine Ahnung davon besitzen: Warum sollte man sich sonst aufgeben, für etwas, das über einen hinaus reicht? Mehr von diesem Beitrag lesen