Schlagwort-Archiv: Künstler

Eine Bemerkung zur Unfreiheit des Künstlers

Unfrei ist der Künstler in jenen Augenblicken, in denen ihn etwas derart bedrängt, dass er ihm habhaft werden muss; Eile ist geboten, weil das, was sich zeigt, ihm sofort wieder entgleitet: Frei wird oder ist er erst danach.

Ohne Begleitung,

mit dem Kunstwerk allein, muss der Mensch auf etwas kommen: Diese Forderung erscheint mir wichtiger, als das Etwas selbst.

Ihre Ursache hat alle Kunst

in einem nach Anerkennung lechzendem Wahn (und natürlich: nicht nur sie).

No artists

Sie halten sich für einen Künstler? Der Fürst, Chef der Werbeagentur blogocentrics, erhob sich. Trotz seines in Schäumung geratenen Temperaments, hatte Bob Macha äußerlich Ruhe und Würde bewahrt: Er, Herr über ein Imperium von Firmen, durfte sich nicht von einem Praktikanten, einem talentierten, immerhin, aus der Fassung bringen lassen: Sein Ethos verbat es ihm. Mehr von diesem Beitrag lesen

Beim Spazierengehen

Übrigens, da ist noch etwas, jetzt wo wir einmal Zeit haben… Mehr von diesem Beitrag lesen

Künstlermensch und -liebe

Ihr Ehrgeiz fällt mit einem Bedürfnis zusammen. Oder sagen wir: Sie treffen sich, die beiden gehen eine Verbindung ein. Die Schreiberlinge… Pardon! Die Schriftsteller kennen eine Sehnsucht, wie alle anderen Menschen auch: Eine nach Liebe und Anerkennung. Mehr von diesem Beitrag lesen