Schlagwort-Archiv: Rodin

Der Stehende.

Durch geometrische Approximation, Verfremdung und sukzessive Abstraktion aus diesem Vorbild gewonnen.

Rodin über das Häßliche in der Kunst

Was in der Natur für häßlich gilt, zeigt oft mehr „Charakter“ als das, was man für schön hält, weil in dem nervösen Spiel einer krankhaften Physiognomie, in den tiefen Spuren einer lasterhaften Maske, in jeglicher Mißbildung, in jedem Brandmal die innere Wahrheit viel leichter aufblitzt, als auf regelmäßigen und gesunden Zügen. Mehr von diesem Beitrag lesen