Schlagwort-Archiv: Spätmoderne

Moderne:

Mit einem Gefühl von Unzulänglichkeit leben.

Komplexität:

Tendenz zur Unübersichtlichkeit.

Mode

Sie ist, auch wenn das irritieren mag, etwas durch und durch Modernes (in ihrer Beliebigkeit, Schnellebigkeit und Wechselhaftigkeit Zuspitzung und quasi Endzustand des durch die Moderne geprägten Lebens).

Wahrheit und Trost in der späten Moderne. Ein Versuch.

Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar: Ingeborg Bachmann begann ihre Rede mit der Feststellung, dass es wunderbar sei, wenn der Schriftsteller bemerkt, dass er zu wirken vermag […] umso mehr, wenn er wenig Tröstliches sagen kann vor Menschen, die des Trostes bedürftig sind, wie nur Menschen es sein können, verletzt, verwundet und voll von dem großen Schmerz, mit dem der Mensch vor allen anderen Geschöpfen ausgezeichnet ist.

Weiter auf Begleitschreiben.