Schlagwort-Archiv: Verständnis

Das Implizite

(das Selbstverständliche) trennt den Erwachsenen vom Kind.

Eigentümlich, aber:

Um sich den Menschen nähern zu können, muss man sich von ihnen entfernen.

Was soll man schreiben? Wie wird es verstanden?

Ein journalistischer Text hat eine oder mehrere Funktionen hinsichtlich eines gedachten Lesers zu erfüllen. Mögliche Antworten auf unsere beiden Fragen sollten daher zunächst vor diesem Hintergrund und nicht von möglichen Konsequenzen ausgehend verhandelt werden. Nehmen wir als Beispiel den (sachlichen) Bericht: Was hat er (formal) zu leisten, an welchen Leser richtet er sich und was erwartet dieser? Das ist eine handwerkliche Frage, die die Verantwortung des Autors außen vor lässt, ihn aber keineswegs davon entbindet: Erst wenn Klarheit darüber besteht, welche Aufgaben der Text haben soll und welchen Regeln er folgt, kann sinnvoll entschieden werden, ob und warum man sich entgegen der Gewohnheit entscheidet und etwas anders macht. Es besteht demnach eine Spannung zwischen der Aufgabe des Textes und seinen möglichen Konsequenzen (selbstverständlich auch zwischen ihnen und der Bedeutsamkeit seines Inhalts). Mehr von diesem Beitrag lesen

Werbung