Schlagwort-Archiv: Wahrheit

Interesselosigkeit…

…möchte man auch für die Wahrheit veranschlagen, Wohlgefallen hingegen nicht.

Anspruch und Verbindlichkeit.

Zwei wichtige Worte.

Bedeutungen sind…

…ihrem Ursprung nach: Ahnungen.

Argumente…

…(er)fordern Pragmatismus.

Als Tatsache wird angesehen,

was niemand bestreitet.

Stilisieren:

Lügen in Raten.

Wahr ist…

…was sich als derart lästig und aufdringlich herausstellt, dass wir es nicht mehr wegerklären können.

Wahrheit und Trost in der späten Moderne. Ein Versuch.

Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar: Ingeborg Bachmann begann ihre Rede mit der Feststellung, dass es wunderbar sei, wenn der Schriftsteller bemerkt, dass er zu wirken vermag […] umso mehr, wenn er wenig Tröstliches sagen kann vor Menschen, die des Trostes bedürftig sind, wie nur Menschen es sein können, verletzt, verwundet und voll von dem großen Schmerz, mit dem der Mensch vor allen anderen Geschöpfen ausgezeichnet ist.

Weiter auf Begleitschreiben.

Rodin über das Häßliche in der Kunst

Was in der Natur für häßlich gilt, zeigt oft mehr „Charakter“ als das, was man für schön hält, weil in dem nervösen Spiel einer krankhaften Physiognomie, in den tiefen Spuren einer lasterhaften Maske, in jeglicher Mißbildung, in jedem Brandmal die innere Wahrheit viel leichter aufblitzt, als auf regelmäßigen und gesunden Zügen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Ausverkauf der Qualität – Steht journalistischer Anspruch vor dem Ende?

Truth. Das entscheidende Wort fällt gleich zu Beginn, und es umfasst Ziel, Anspruch, und Maßstab dessen, was man als Qualitätsjournalismus bezeichnet. Aber wenige Sätze später wird es bereits durch das Versagen eines ganzen Berufsstandes, – dokumentiert durch einige Fälle aus der jüngeren Vergangenheit -, konterkariert. Journalists should check things, and ask questions. Oft passierte genau das nicht, man erinnere sich an die Behauptungen über angebliche Massenvernichtungswaffen des Irak unter Hussein, die Lewinsky-Clinton Affäre, oder den Millenniumsbug. Hier wie da hat das was wir Journalismus nennen, versagt, oder zumindest erst sehr viel später – also zum falschen Zeitpunkt – funktioniert.

Mehr von diesem Beitrag lesen