Schlagwort-Archiv: Zufall und Notwendigkeit

Monod und Sarrazin

Ich habe Monods Buch nach etlichen Jahren wieder in die Hand genommen, weil ich mich an eine Stelle erinnerte, die anscheinend bei Thilo Sarrazin wieder aufgetaucht ist.

Auf etwa eineinhalb Seiten streift Monod in seiner knappen, treffenden Art ein gesellschaftspolitisches Thema und stellt eine These auf, die man als einen der Hauptpunkte (wenn nicht sogar den Kern) von Sarrazins Argumentation bezeichnen kann. Weiter auf Begleitschreiben.

Zufall und Notwendigkeit: „Babel“

Filme die nach hallen, die fordern und verlangen, sind selten. Groß ist die Freude, wenn man auf einen solchen Film stößt. „Babel“ ist ein solcher Film.

Mehr von diesem Beitrag lesen