Erinnerung an die conditio humana

An einem Sommertag zerbrach der Regen unvermittelt die Schwüle und zwang die fliehenden Gestalten für Augenblicke unter einem Dach zusammen: Sie sahen einander an, mit tropfenden Gewändern, Fremde, durch die Ahnung um ein gemeinsames Schicksal verbunden.

Advertisements

3 Antworten zu “Erinnerung an die conditio humana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: